Sims 3: Vom PC zur Konsole

Versionen für PS3 und Xbox 360 mit dem PC verglichen

Auf der Gamescom ließ sich EAs erfolgreiches Spiel „Die Sims 3“ endlich auf Konsolen anspielen. Das Spiel, das PC-Spieler bereits seit 2009 ausgiebig zocken dürfen, erscheint am 26. Oktober 2010 nun auch für Nintendo DS und Wii, Playstation 3 und Xbox 360. Wir konnten den Vergleich zwischen den PS3- und Xbox-360-Versionen sowie dem PC ziehen. Neu sind etwa Achievements und Trophäen, die sich sogar auf das Spiel auswirken, da Spieler durch sie Charma-Punkte erlangen, die sich anschließend in besondere Aktionen investieren lassen.

Anzeige

Grafisch war „Die Sims 3“ auf dem PC zwar kein Wunder, sah aber zweckmäßig und atmosphärisch passend aus. Klar also, dass hier auch PS3 und Xbox 360 mithalten können. Einzig das fehlende Anti-Aliasing macht sich deutlich bemerkbar und führt auf beiden Konsolen zu starker Treppchenbildung. Zwischen den beiden Konsolenfassungen konnten wir übrigens keine Unterschiede feststellen. Sie gleichen sich auf den ersten Blick wie ein Ei dem anderen.

Die Steuerung per Controller ging unterdessen ohne lange Eingewöhnungszeit erstaunlich intuitiv von der Hand. Konsolenspieler werden Maus und Tastatur daher kaum vermissen. Auch die Menüs wurden stark an die Bedürfnisse der Konsolenspieler angepasst, so lassen sich etwa zahlreiche Tabs mit weiteren Informationen öffnen.

Alles in allem scheint „Die Sims 3“ ohne große Abstriche auch seinen Weg auf die Konsolen zu finden. Wer die PC-Fassung kennt, kann zwar kaum Neues entdecken, für alle anderen könnte sich der Blick auf das Spiel durchaus lohnen.

Quelle: Eigene

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.