Nintendo 3DS: Anfangs ohne Downloads

Online-Möglichkeiten reicht Nintendo erst im Mai nach

Der Nintendo-Präsident Satoru Iwata hat im Rahmen einer Investorensitzung bekannt gegeben, dass das Nintendo 3DS zur Veröffentlichung weder auf einen Internetbrowser noch einen Online-Store zugreifen kann. Die Möglichkeit über das Internet zusätzliche Inhalte herunterzuladen, will man erst mit einem großen Update im Mai nachliefern. Die Nachricht überrascht: Zwar hatte Nintendo schon vorher darauf hingewiesen, dass das Handheld die Internetfunktionen nachträglich über ein Update erhalten solle, doch sollte dies eigentlich bereits zur Veröffentlichung im März bereitstehen.

Anzeige

Eine Erklärung für die Verzögerung wollte Nintendo nicht anbieten. Man deutete lediglich an, dass in letzter Minute die Entscheidung fiel das Design des Online-Stores grundlegend zu überarbeiten. Warum sich aber auch der Browser verzögert, ist offen.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.