Optische Disks auf dem absteigenden Ast

Hersteller produzieren deutlich weniger CD- und DVD-Rohlinge

In Taiwan sank die Produktionskapazität für CD- und DVD-Rohlinge im zweiten Quartal 2011 im Vergleich zum Vorjahr um ganze 50 %. Die zwei größten Hersteller, CMC Magnetics und Ritek, wollen weniger CDs und DVDs fertigen und verlagern ihre Kapazitäten lieber auf Blu-rays. Viele kleinere Firmen haben die Produktion von CDs und DVDs sogar ganz eingestellt. Diese Entwicklung basiert auf der zunehmenden Nutzung von Audio- und Video-Streams. So rechnen Analysten damit, dass der weltweite Bedarf an CD- und DVD-Rohlingen 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 10 bis 20 % fallen wird.

Anzeige

Quelle: DigiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.