Blu-ray ab 2012 vor der DVD

Zudem Zuwachs bei rein digitalen Angeboten

Laut den Analysten der Firma Futuresource Consulting sollen die durch Blu-rays erwirtschafteten Umsätze 2012 die mit DVDs eingefahrenen Gelder übersteigen. Bereits 2011 sollen die Verkaufszahlen von Blu-ray-Abspielgeräten höher liegen, als diejenigen der DVD-Player. Für 2014 erwartet Futuresource, dass der Gesamtumsatz im Bereich Video-Unterhaltungsmedien sich folgendermaßen verteilt: 1. Blu-ray mit 41 % 2. DVD mit 26 % 3. TV-Video-On-Demand (18 %) 3. Online-Videoangebote (15 %). Obwohl Futuresource digitale Angebote im Aufwind sieht, sollen die Einnahmen durch physische Medien überwiegen.

Anzeige

Für die USA erwartet Futuresource Consulting bis 2014 in den Haushalten ca. 83 Millionen onlinefähige Blu-ray-Player. 2010 ermittelte man noch 14,4 Millionen bereits abgesetzte Player, so dass das Unternehmen die blauen Scheiben definitiv auf Erfolgskurs sieht.

Veröffentlichung wie „Star Wars“ (2011), „Herr der Ringe – Extended Versions“ (2011) und die „Indiana Jones“-Reihe (2012) sollen die Verkaufszahlen gehörig ankurbeln.

Quelle: Bluray-Disc.de

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.