BitFenix Outlaw Gehäuse

Günstiger Midi-Tower mit gedrehtem Innenleben: VGA oben

BitFenix hat mit dem Outlaw ein neues Gehäuse vorgestellt, das sich vorwiegend an PC-Spieler richtet und im Handel unter 40 Euro kosten wird. Interessant an diesem Midi-Tower ist vor allem, dass der Mainboard-Träger auf der linken Seite angebracht ist, so dass die Hauptplatine anders herum als üblich eingebaut wird – mit der Grafikkarte über dem CPU-Kühler.

Anzeige

Dieses Gehäuse-Layout soll laut BitFenix dafür sorgen, dass auch besonders lange Grafikkarten hinein passen und die Grafikkarte durch Lüfter an der Oberseite besser gekühlt werden kann. Das Netzteil wird aber wie üblich unten installiert.
Trotz des relativ günstigen Preises soll man nach Angaben des Herstellers auch beim Outlaw nicht auf die wichtigsten Features verzichten müssen. Dazu gehören u.a. ein komplett schwarzes Design, die SoftTouch-Oberfläche für eine angenehme Haptik der Front, eine Aussparung im Mainboard-Träger für den leichteren Kühlerwechsel, Platz zum einfachen Verlegen und Verstecken der Kabel, keine schraubenlose, aber immerhin werkzeuglose Montage durch Thumbscrews und vier USB 2.0 Frontanschlüsse. Auf USB 3.0 muss man in dieser Preisklasse allerdings verzichten.
Ein 120-mm-Lüfter ist bereits eingebaut, aber es ist Platz für bis zu 7 weitere 120er. Im rechten Seitenteil können statt zweier 120er aber auch zwei 140-mm-Lüfter installiert werden.
Das Gehäuse kann bis zu 7 Erweiterungskarten, vier 5,25-Zoll-Laufwerke und vier 3,5″-Laufwerke aufnehmen. Außerdem ist eine Halterung für eine 2,5-Zoll-SSD vorgesehen.
Das BitFenix Outlaw soll ab September erhältlich sein. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 39 Euro.





Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.