Neue Version der GeForce GTX 560 Ti?

Nvidia überlegt, eine GTX 560 Ti mit mehr Shader zu bringen

Angeblich erwägt Nvidia, eine aufgebohrte Version der GeForce GTX 560 Ti auf den Markt zu bringen. Das neue Modell soll über mehr CUDA-Kerne bzw. Shader-Einheiten verfügen, um mehr Leistung als die ab Werk übertaktete Radeon HD 6950 Grafikkarten mit 2 GByte zu bieten. Ähnliches hatte Nvidia schon 2008 mit der GeForce GTX 260 vollzogen.

Anzeige

Die GeForce GTX 260 erschien zunächst mit 192 Shader-Einheiten und wurde später auf 216 Kerne aufgerüstet. Bei der GeForce GTX 560 Ti sollen es dagegen künftig 448 statt 384 CUDA-Cores sein. Da der GF114 Grafikchip der GTX 560 Ti aber keine abgeschalteten Shader-Module besitzt, muss Nvidia auf den GF110 (von GTX 570 und 580) zurückgreifen und bei diesem einzelne Bereiche deaktivieren. Deshalb dürfte die GeForce GTX 560 Ti-448 auch eher einer 570 ähneln als der ursprünglichen 560. Das würde auf mehr ROPs (40 statt 32) und eine breitere Speicherschnittstelle (320 statt 256 bit) hinauslaufen, was die Leistungsfähigkeit nochmals erhöht. Allerdings dürften die Taktraten deutlich unter denen der GTX 570 liegen (732/1900 MHz).
Ein weiterer Unterschied zur bisherigen GeForce GTX 560 Ti ist die Zahl der SLI-Anschlüsse für den parallelen Betrieb mehrerer Grafikkarten. Während die 560 nur einen SLI-Port besitzt für den Dual-Betrieb, kommen die 570 und auch die neue 560 Ti-448 mit zwei daher, so dass Triple-SLI möglich ist.
Es ist schon einige Monate her, dass Nvidia ein neues Grafikkartenmodell für PC-Spieler vorgestellt hat und mit der GeForce GTX 560 Ti-448 sohl wohl die Zeit überbrückt werden, bis im nächsten Jahr die nächste Generation mit 28-nm-Grafikchips erscheint. Man darf auch gespannt sein, wie Nvidia das Problem der Namensgebung löst, um bisherige und neue GeForce GTX 560 Ti voneinander zu unterscheiden.

Quelle: VR-Zone

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.