Deutschland im Blu-ray-Fieber

Deutschland ist stärkster Markt in Europa

Laut den Analysten bei Futuresource ist Deutschland Europas stärkster Blu-ray-Markt – und das obwohl die blauen Scheiben hierzulande im Schnitt um 36 % teurer sind als ihre jeweiligen DVD-Pendants. Analyst Jim Bottoms geht davon aus, dass Blu-rays bei uns so beliebt sind, da es in Deutschland bis auf die öffentlich-rechtlichen Kanäle keine kostenlosen HD-Sender gibt. Aus diesem Grund verkaufen sich Blu-rays in Deutschland sogar noch besser als in Großbritannien. Insgesamt wanderten 2011 bisher 63 Mio. Blu-ray-Disks über die Ladentheke.

Anzeige

2010 konnten die Händler „nur“ 44 Mio. blaue Schreiben absetzen, so dass bereits eine Steigerung um 42 % erreicht ist. Weltweit erwartet man einen Absatz von 234 Mio. Blu-rays für 2011 – sogar 45 % mehr als 2010 mit 161 Mio. Bottoms führt die wachsende Beliebtheit des Mediums auf starke Katalogtitel wie „Star Wars“ zurück. Zudem sinken die Hardware-Preise weiter, so dass viele Kunden den Umstieg wagen.

Langfristig prophezeit Bottoms aber eine Hinwendung zu rein digitalen Angeboten: Sein Arbeitgeber Futuresource geht davon aus, dass ab 2015 30 % der Videos online konsumiert werden. Die Blu-ray soll dann nur noch einen Marktanteil von 29 % erreichen, während Video-on-Demand bei 21 % liegen soll. Für die DVD fällt dann laut Vorhersagen noch ein Anteil von 20 % ab.

Quelle: HomeMediaMagazine

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.