Ultrabooks im Frühjahr mit neuen CPUs

Intel plant auch Gesten- und Sprachsteuerung für Ultrabooks

Zum Start der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas hat Intel verkündet, dass die Ära der Ultrabooks erst begonnen habe und 2012 richtig Fahrt aufnehmen wird. Mehr als 75 Ultrabook-Modelle seien für dieses Jahr bei den verschiedenene Herstellern in Planung – mit ganz unterschiedlichen Designs und Größen, u.a. auch 14 und 15 Zoll. Außerdem treibt Intel die Entwicklung dieser nur 18 mm flachen Notebooks voran.

Anzeige

Die ersten Ultrabooks kamen im Oktober auf den Markt und im Frühjahr soll die zweite Phase beginnen. Dann werden die ersten Modelle mit der dritten Generation von Intel Core Prozessoren ausgestattet werden. Einzelheiten nannte Intel nicht, aber nach aktueller Zeitrechnung müsste es sich dann um „Ivy Bridge“ handeln – neue CPUs aus der 22-nm-Fertigung – die Anfang April erwartet werden.
Außerdem arbeitet Intel mit verschiedenen anderen Firmen und Herstellern daran, um die Bedienung von Ultrabooks besser zu machen. Dazu gibt es z.B. Kooperationen mit MasterCard und Nuance Communications. Mit MasterCard will man Online-Shopping einfacher und sicherer machen. Mit Nuance will man die Spracherkennungssoftware ‚Dragon‘ auf Intels Architekturen optimieren. Damit sollen Ultrabooks auch per Stimme gesteuert werden können. Dies soll im Laufe dieses Jahres verfügbar sein.
Dazu kommen Ultrabook-Designs mit Touch-Steuerung. Gestensteuerung liegt noch etwas weiter in der Zukunft, aber Intel demonstrierte das auf der CES auch schon.

Außerdem investiert Intel viel Geld, um Ultrabooks in der Öffentlichkeit bekannter zu machen. Im April wird die nach eigenen Angaben „größe Marketing-Kampagne seit der Intel Centrino Technologie“ beginnen. Damals hat man entsprechende Notebooks gepusht. Mancher wird sich noch an den Slogan von damals erinnern: „Kabel ab!“

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.