Microsoft veröffentlicht Kinect für Windows

Hardware und SDKs stehen bereit

Microsoft liefert Kinect für Windows in zwölf Ländern an seine Vertriebspartner aus – der deutsche Preis der kommerziellen Version für professionelle Anwender beläuft sich auf 249 Euro. Angehörige von Bildungsinstitutionen sollen später für 149 Euro an Kinect für Windows kommen. Parallel hat Microsoft auch sein SDK 1.0 für Kinect freigegeben, das Entwickler herunterladen können. Entwickler können im SDK bis zu vier Kinect-Sensoren an einem PC nutzen und Microsoft Speech verwenden. Updates sollen fortan zwei- bis dreimal im Jahr erscheinen.

Anzeige

Wer mit Kinect entwickeln möchte, muss folgende Systemvoraussetzungen erfüllen:

  • CPU mit 32- oder 64-bit und mindestens zwei Kernen sowie 2,66 GHz Takt
  • 2 GByte Arbeitsspeicher
  • Dedizierter USB-2.0-BUS

Selbstverständlich muss auch ein Kinect-Sensor angeschlossen sein. An Software sind Microsofts Visual Studio 2010 Express oder Visual Studio 2010 Edition, das NET Framework 4.0 und bei Sprachanwendungen das Microsoft Speech SDK in der Version 11 nötig.

Quelle: E-Mail

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.