Intel veröffentlicht Core i7-3820

Verspätete Sandy-Bridge-E-CPU

Intel reicht drei Monate nach Veröffentlichung seiner Sandy-Bridge-E-Prozessoren den Core i7-3820 nach. Der Prozessor für die LGA2011-Plattform verfügt über vier Kerne mit 3,6 GHz Takt (3,9 GHz bei Turbo Boost) und 10 MByte L3-Cache. Auch HyperTreading-Unterstützung ist an Bord. Techniken wie VT-d Virtualization und Trusted Execution unterstützt Intels neuer Vierkerner dagegen nicht. Die Verlustleistung beläuft sich auf maximal 130 Watt (TDP). Erste Händler in Deutschland listen die CPU bereits ab ca. 270 Euro.

Anzeige

Quelle: CPU-World

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.