Samsung mit Tochterfirma Samsung Display

Unternehmen lagert LCD-Abteilung aus

Samsung hat bestätigt, dass das Unternehmen sein Geschäft mit LC-Displays in eine neue, separate Tochterfirma namens „Samsung Display“ auslagert. Die Trennung vom Mutterkonzern soll nach aktuellen Plänen ab dem 1. April 2012 offiziell sein. Samsung Display startet als eigene Firma mit umgerechnet ca. 503 Mio. Euro Grundkapital. Dieser Schachzug soll in erster Linie Samsung selbst aus den roten Zahlen hieven: Die Displays des Unternehmens sind zwar in Smartphones und Tablets beliebt, doch Monitore und TVs aus dem Hause Samsung bringen der Firma aktuell Verluste ein.

Anzeige

So ist es auch nicht verwunderlich, dass Samsung mit Samsung Display explizit nur sein LCD-Geschäft auslagert. Der OLED-Bereich bleibt im Mutterkonzern. Samsung Display konkurriert nun im LCD-Sektor direkt mit anderen Firmen wie LG, Sharp und Sony.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.