Dell: iPad ist nichts für Geschäftskunden

Unternehmen bewirbt stattdessen Windows-8-Tablets

Dell macht keinen großen Hehl daraus, dass das Unternehmen die Zukunft des Tablet-Marktes für Geschäftskunden in Modellen mit Microsofts kommendem Betriebssystem Windows 8 sieht. Insofern hat Dell selbst bereits ein Tablet mit Windows 8 für Geschäftskunden angekündigt. Jetzt meldet sich Dells Chief Commercial Officer, Steve Felice, abermals zu Wort. Felice bescheinigt Apple zwar enormen Erfolg mit seinen iPads, der sich augenscheinlich auch in der dritten Generation fortsetzt, glaubt aber im Segment für Geschäftskunden wären Apples Tablets nur eine halbgare Lösung.

Anzeige

„Wir glauben, der Markt ist noch sehr offen“, bestätigt Felice. „Wir sind besonders begeistert von den Touch-Funktionen, die wir bereits in der Betaversion von Windows 8 erleben.“ Dell habe durch seine weitreichenden Kontakte zu Firmenkunden Vorteile gegenüber Apple, sagt Felice. Ein Dell-Tablet mit Windows 8 sei außerdem geeignet sich in die bestehende IT-Infrastruktur der Unternehmen besser zu integrieren. Die meisten Firmen setzen im Desktop- und Notebook-Bereich auf Windows, so dass ein Windows-8-Tablet nur eine logische Erweiterung sei.

Mit Apples iPads gäbe es stattdessen Kompatibilitäts- und vor allem Sicherheitsprobleme. Hier will Dell die Lücke schließen und Apple zuvorkommen. Auch für Hybrid-Tablets mit optionalen Tastaturen sieht der Dell-Manager Potential: „Wenn Menschen ihre Computer zur Seite legen und stattdessen ein iPad mit auf Reisen nehmen, müssen sie viele Kompromisse eingehen.“ Dem will Dell offenbar Abhilfe schaffen und wir sind gespannt, in welcher Form dies eventuell gelingt.

Dells erste Tablets mit Windows 8 erscheinen vermutlich parallel zur Veröffentlichung des Microsoft-Betriebssystems im Herbst 2012.

Quelle: Reuters

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.