WD arbeitet an Hybrid-Festplatten

Will stärker in SSDs und Hybrid-Laufwerke investieren

Seagate hat mit seiner Momentus XT Serie schon seit einiger Zeit Hybrid-Festplatten im Sortiment, die NAND-Flashspeicher mit klassischen Festplatten kombinieren. Nun gibt auch Western Digital die Entwicklung solcher Hybrid-Festplatten bekannt. Dabei will der Festplattenhersteller vor allem von der Expertise des erst kürzlich übernommenen Konkurrenten Hitachi GST im Bereich der Solid State Drives (SSDs) Gebrauch machen.

Anzeige

Laut John Coyne, CEO von Western Digital, will das Unternehmen in Zukunft stärker in strategisch wichtige Bereiche, wie dem der SSDs, Hybrid-Laufwerke und des Digital Home, investieren. Letztes Jahr gab Western Digital an, dass man die Herstellung von Hybrid-Laufwerken in Erwägung zieht, da bei SSDs der Nutzen für den Otto Normalverbraucher in keinem Verhältnis zu den Kosten steht.

Bislang halten sich die führenden Festplattenhersteller Seagate, Western Digital und Hitachi noch mit der Produktion von Flashspeicher-basierten Produkten zurück. Nur Samsung und Toshiba, die auch selbst NAND-Flash herstellen, haben entsprechende Produktserien im Sortiment. Dafür steigen immer mehr Speicherhersteller in den SSD-Markt ein.

Quelle: X-bit labs

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.