Handy-Diebstahl: 10 Jahre Gefängnis

Chinesisches Gerichtsurteil sorgt für Kontroversen

In China wurde die 48 Jahre alte Frau Zhang Yun wegen des Diebstahls eines Mobiltelefons zu einer Gefängnisstrafe von 10 Jahren verdonnert. Dieses Urteil fällte ein Gericht in Guancheng, das aber nach einer Anweisung eines höher gestellten neu verhandeln muss. So wurde die verhängte zehnjährige Haftstrafe angesichts der „Schwere“ der Tat in Frage gestellt. Yun stahl das Handy nach eigenen Angaben von ihrem Arbeitgeber, weil jener sich weigerte, ihr ihren Lohn auszuzahlen. Durch eine Überwachungskamera kam das Verbrechen dann ans Licht und der Besitzer des Handys erstattete Anzeige.

Anzeige

Vor Gericht konnte Yun dann aber keine ausstehenden Zahlungen nachweisen. Das Gericht schätzte den Wert des Handys auf bombastische 60.000 chinesiche Yuang, was umgerechnet ca. 7.500 Euro entspricht. Somit sollte Yun als Strafe umgerechnet 2.500 Euro zahlen plus eine Gefängnisstrafe von zehn Jahren verbüßen.

Das Urteil stieß aber in der Öffentlichkeit auf Skepsis und nun soll das Gericht in Guancheng den Wert des Mobiltelefons neu prüfen und sein Urteil überdenken.

Quelle: ECNS

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.