„Spirit Camera“ auf Nintendos 3DS

Verschmelzt Realität und Spiel (mit Video)

Für das Nintendo 3DS ist das Spiel „Spirit Camera“ erschienen, das auf interessante Weise Augmented-Reality-Funktionen nutzt. So handelt das Spiel von einem verfluchten Tagebuch, mit dessen Hilfe sich Geister beschwören lassen. Vertreiben lassen sich die verfluchten Wesen aber nur mit einer magischen Kamera – zu welcher das 3DS selbst wird. Damit das Konzept funktioniert, verschmelzen Realität und Spiel, denn „Spirit Camera“ nutzt nicht nur Konsole und Modul als wesentliche Plattformen, sondern es liegt tatsächlich das ominöse Tagebuch als Gegenstand bei.

Anzeige

Bisher waren die Augmented-Reality-Spiele am Nintendo 3DS auf Mini-Spiele bzw. für den Spielverlauf eher überflüssige Sperenzchen beschränkt. Bei „Spirit Camera“ ist Augmented Reality aber zentraler Bestandteil des Spiels. Das gibt auch einen Ausblick darauf, was eventuell mit Googles Project Glass möglich wäre. Zudem der 3D-Effekt hier natürlich sehr effektiv zum Gruseln eingesetzt wird.

Nintendo hat nun einen elfminütigen Kurzfilm zum Spiel freigegeben, der zunächst exklusiv im Nintendo Shop zu begutachten war:

Quelle: HardwareClips

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.