Apple mischt wieder bei EPEAT mit

MacBook Pro mit Retina Display erhält Gold-Status

Nachdem Apple angekündigt hatte keinerlei Produkte mehr bei EPEAT einzureichen, rudert der Hersteller jetzt überraschend zurück: Der bald zurück tretende Vizepräsident für Hardware-Technik, Bob Mansfield, erklärt: „Wir haben von vielen treuen Apple-Kunden Rückmeldungen erhalten. Sie waren enttäuscht, dass wir unsere Produkte aus dem Beurteilungssystem der EPEAT zurückgezogen hatten. Ich gestehe nun ein, dass das ein Fehler war. Ab heute sind alle betroffenen Apple-Produkte wieder bei EPEAT.“ Parallel hat Apples MacBook Pro mit Retina Display bei EPEAT Gold-Status erreicht.

Anzeige

Man munkelte Apple habe beschlossen seine Produkte nicht mehr bei der EPEAT einzureichen, da das MacBook Pro mit Retina Display als erstes Apple Produkt kein Gold-Zertifikat erhalten hätte. Die EPEAT stuft Produkte nach ihrer Wiederverwertbarkeit ein und bei den neuen MacBook Pro mit Retina Display lässt sich der Akku nicht richtig entfernen und das Display ist fest mit dem Gehäuse verbunden.

Überraschend hat jenes die EPEAT nicht abgehalten dem Apple MacBook Pro mit Retina Display Gold-Status zu verleihen. Da Apple wenig Plastik und stattdessen Aluminium und Glas einsetzt, scheint es knapp für Gold gereicht zu haben. Eventuell ist Apple zur EPEAT zurückgekehrt, da Regierungsinstitutionen in den USA zu großen Teilen nur Produkte mit guten EPEAT-Einstufungen einsetzen sollen.

Sprecher der EPEAT haben Apples Rückkehr öffentlich begrüßt und gelobt. Der Geschäftsführer der EPEAT, Robert Frisbee, erklärt man wolle die Standards der EPEAT nun mit Apple gemeinsam weiterentwickeln.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.