Sony stoppt Verkauf des Xperia Tablet S

Produktionsfehler verhindert Wasserresistenz

Sony hat die Auslieferung seines Xperia Tablet S gestoppt. Als Begründung nennt Sony, dass es bei einigen Modellen einen Produktionsfehler gibt: Die Tablet S sollen eigentlich wasserresistent sein, weisen aber in den fehlerhaften Margen einen zu großen Abstand zwischen Gehäuse und Display auf, so dass Flüssigkeit eindringen könnte. Aus diesem Grund hat Sony die Xperia Tablet S vom Markt genommen, bis das Problem geklärt ist. Der Hersteller bestätigt, dass bereits verkaufte Xperia Tablet S mit dem Produktionsfehler umtauschbar sind.

Anzeige

Im Sony Xperia Tablet S steckt ein Nvidia Tegra 3 mit vier Kernen plus Companion Core und 1,4 GHz Takt. Außerdem sind 1 GByte RAM, wahlweise 16 bis 64 GByte Flash-Speicherplatz, eine 8-Megapixel-Kamera und eine Infrafrot-Fernbedienung enthalten. Der Bildschirm des Tablets bietet eine Diagonale von 9,4 Zoll mit 1280 x 800 Bildpunkten. In Deutschland kostet die Wi-Fi-Version des Sony Xperia Tablet S ca. 395 Euro.

Quelle: Reuters

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.