AMD: Hondo kommt Ende Oktober

Tablets auf Basis der Chips frühestens Ende November

AMDs neue Prozessoren für Tablets mit dem Namen „Hondo“ sollen Ende Oktober ausgeliefert werden. Erste Produkte von Partnern werden entsprechend frühestens Ende November auf den Markt kommen. Mit welchen Herstellern AMD zusammen arbeitet, hat das Unternehmen bisher aber noch geheim gehalten. Aktuell sieht es erstmal so aus, dass die meisten Tablet-Hersteller sich entweder auf eine Kombination aus ARM-Prozessoren und Google Android als Betriebssystem oder aber Intel-CPUs und Microsoft Windows 8 als OS konzentrieren. Es wird also schwierig für AMD, eine Nische zu finden.

Anzeige

Quellen aus der Zuliefererindustrie sehen allerdings Potential für AMDs Hondo, sollte der Hersteller Partner mit einem konkurrenzfähigen Preis locken – in der Regel der größte Vorteil der AMD-Prozessoren gegenüber den Intel-Pendants. In Folge rechnet auch AMDs Leiter des internationalen Produktmarketings, John Taylor, damit, dass Tablets mit AMDs Hondo auf dem Markt nicht mehr als 699 bis 799 US-Dollar kosten sollten.

Als erste APU der Hondo-Reihe erscheint der Z-60 aus dem 40-Nanometer-Verfahren und auf Basis der Brazos-Architektur. Der Chip verbraucht 4,5 Watt und unterstützt Microsoft Windows 8 sowie Auflösungen von bis zu 1920 x 1200 Bildpunkten.

Quelle: DigiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.