Fujitsu: Ultrabooks für Frauen

Floral Kiss erscheinen vorerst nur in Japan

Fujitsu veröffentlicht in Japan neue Notebooks nach Intels Ultrabook-Konzept, die sich speziell an Frauen richten. Die Reihe hört auf den klangvollen Namen „Floral Kiss“ und wurde hauptsächlich von weiblichen Mitarbeiterinnen bei Fujitsu entwickelt. Die Ultrabooks werden in den Farben Braun, Rosa und Weiß erhältlich sein. Im Inneren stecken Intel Core i5 der dritten Generation (Ivy Bridge), 4 GByte RAM und Festplatten mit 500 GByte Speicherplatz. Die Status-LED wartet mit einem Diamant-Look auf und goldene Ringe rahmen die einzelnen Tasten dey Keyboards ein.

Anzeige

Zudem will Fujitsu das Öffnen des Ultrabooks speziell für Anwender mit langen Fingernägeln optimiert haben. Auch bei der Software geht Fujitsu auf die weibliche Kundschaft zu und bietet etwa ein Notizbuch an, das automatisch Links und Bilder aus beispielsweise Online-Shops speichert und organisiert. Auf diese Weise können Anwenderinnen Collagen zu ihren Lieblings-Websites erstellen. Eine Art Tagebuch kann außerdem Beiträge aus sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter speichern und chronologisch sortieren. Die Horoskop-App soll dagegen jeden Tag aufs neue für Unterhaltung sorgen.

Wie immer eröffnet so ein Projekt speziell für Frauen natürlich die Frage, ob die Produkte am Ende wirklich die Vorlieben der durchschnittlichen Frau widerspiegeln oder vielmehr die Vorurteile IT-affiner Männer offenlegen.

Im Handel sind die Fujitsu Floral Kiss Ultrabooks ab dem 2. November erhältlich. Derzeit ist nur die Veröffentlichung in Japan geplant.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.