Valve plant PC fürs Wohnzimmer

Gerüchte um Steam Box bestätitgt

Während der Video Game Awards hat Gabe Newell, Mitgründer und Chef der Firma Valve, bestätigt, dass das Unternehmen einen PC fürs Wohnzimmer veröffentlichen will. Somit war an den lange anhaltenden Gerüchten um eine Steam Box wohl doch etwas dran. Erscheinen soll der PC 2013. Laut Valve reagiere man damit auch auf die überraschend enthuasiastische Annahme des „Big Picture Mode“ in Steam. Valves eigener PC soll auf Linux basieren und eine „stark kontrollierte“ Benutzerumgebung bieten – sprich eine geschlossene Plattform darstellen.

Anzeige

Laut Newell habe man diesen Weg gewählt, da die Steam Box eine dedizierte Spieleplattform sein solle. Wer allgemein mit seinem PC verschiedene Anwendungen nutzen möchte, fände auf dem Markt viele Alternativen. Der Valve-Chef glaubt, dass nächstes Jahr ohnehin viele PCs fürs Wohnzimmer erscheinen sollen, die dann als Konkurrenten der nächsten Konsolengeneration von Microsoft und Sony antreten.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.