Sony: Gaikai für Abwärtskompatibilität?

Neuer Verwendungszweck für den Cloud-Dienst

Sony hat vor einigen Monaten den Cloud-Gaming-Anbieter Gaikai übernommen. Offenbar plant Sony dessen Dienste dafür zu nutzen, um auf zukünftigen Konsolen die Abwärtskompatibilität zu erhalten. Dieser Schritt ist auch notwendig, da die Kompatibilität der Playstation 4 mit der aktuellen Playstation 3 über die Hardware kaum herzustellen sei: Während die PS3 mit IBMs Cell-Prozessor arbeitet, wird Sony für die PS4 vermutlich auf eine traditionellere CPU aus dem Hause AMD setzen. Und hier springt Gaikais Cloud-Service in die Bresche.

Anzeige

Gerüchten zufolge plant Sony direkt zur Veröffentlichung der Playstation 4 eine Cloud-Plattform speziell für ältere Spiele der PS1, PS2 und PS3 anzubieten. Außerdem denke Sony darüber nach, neuen Spielen immer eine digitale Kopie beizulegen – ähnlich wie dies bereits aktuell bei vielen Blu-rays der Fall ist.

Sony selbst enthält sich zu den Gerüchten natürlich eines Kommentares.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.