Steam Box auch mit Windows

Gabe Newell spricht über die Plattform

In einem Interview äußert sich der Geschäftsführer des Entwicklers Valve, Gabe Newell, zur kommenden Steam Box. Laut Newell werde es auch möglich sein das vorinstallierte Linux als Betriebssystem zu entfernen und die Steam Box stattdessen mit Microsoft Windows zu betreiben: „Es wäre weit hergeholt, hier von einer vollkommen abgeschlossenen Plattform zu sprechen“, bestätigt Newell. Valve wolle mit Steam und der Steam Box auch in Zukunft hoch hinaus und speziell der Indie-Community und den Moddern in die Hände spielen.

Anzeige

Newell ergänzt hierzu: „Jeder solle die Möglichkeit haben in Steam seinen eigenen Store zu eröffnen“, fügt aber hinzu, dass man die Inhalte natürlich weiter Qualitätskontrollen unterziehen werde.

Zur Steam Box sagte Newell noch, dass man die Konsole auch als Server einsetzen könne. Der Valve-Chef sieht also für die Zukunft viele Möglichkeiten für Zocker aus der Steam Box einen Mehrwert zu ziehen.

Quelle: TheVerge

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.