Nokia: Ende für Symbian

Hersteller bestätigt das Aus für das Betriebssystem

Nokia hat bestätigt, dass man das eigene Betriebssystem Symbian mit dem 808 PureView zu Grabe trägt. Weitere Mobiltelefone mit Symbian sollen nicht mehr erscheinen. In einer Pressemitteilung erklärt Nokia: „Während unseres Umstiegs auf Windows Phone haben wir 2012 weiter Geräte mit Symbian veröffentlicht. Das Nokia 808 PureView, das Mitte 2012 auf den Markt gekommen ist, bleibt jetzt das letzte Nokia-Gerät mit Symbian.“ Symbian war vor dem iOS- / Android-Boom das meistgenutzte Smartphone-Betriebssystem der Welt.

Anzeige

Nach dem Aufkommen von Geräten mit Apple iOs und Google Android versank Symbian aber immer mehr in der Bedeutungslosigkeit. Nokia selbst konzentriert sich mittlerweile auf Modelle mit Microsoft Windows Phone. 2012 nutzte man Symbian aber immerhin noch für absolute Einstiegs-Smartphones. Auch das hat aber nun ein Ende.

Quelle: TechCrunch

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.