Intel: Neue Fabrik in Irland

Mit mehr als 244.000 Quadratmetern

Intel hat die staatliche Genehmigung erhalten, um in Irland eine neue Fabrik zur Herstellung von Computerchips zu bauen. Das Ergebnis entsteht in der Nähe von Dublin und soll am Ende über 244.000 Quadratmeter umfassen. Intel möchte in der Fabrik unter anderem neue Prozessoren im 14-Nanometer-Verfahren produzieren. Die Kosten für den Bau des Werks schätzt man aktuell auf ca. 4 Milliarden US-Dollar. Innerhalb von zwei Jahren sollen nun ca. 3500 Arbeiter die Fabrik aus dem Boden stampfen.

Anzeige

Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.