Playstation 4 mit 240 fps?

Analyst Michael Pachter spekuliert

Der für sein lautes Mundwerk fast schon berüchtigte Analyst Michael Pachter der Firma Wedbush Securities äußert sich zur kommenden Sony Playstation 4: „Es steht zu 100 % fest, dass Sony die PS4 am 20. Februar ankündigen wird“. Dies habe sich Pachter laut eigenen Aussagen auch durch Entwickler bestätigen lassen. Hier ist die Wahrscheinlichkeit, dass Pachter Recht behält, natürlich groß. Eher unbeholfen wirkt dagegen seine pauschale Behauptung die Sony Playstation 4 werde Spiele mit 240 Bildern pro Sekunde rendern.

Anzeige

Pachter stellt hier den Vergleich zu der Playstation 3 her, welche Spiele derzeit mit zumeist 30 bis 60 Bildern pro Sekunde auf den Bildschirm bringt. Natürlich wird die Grafikleistung der Playstation 4 hier deutlich überlegen sein. Pachter vernachlässigt allerdings, dass zugleich die Qualität der Grafik steigen wird und die PS4 vermutlich auch das Gros der Games in nativen 1920 x 1080 Bildpunkten rendern wird. Bei sowohl Playstation 3 als auch Xbox 360 ist dies die absolute Ausnahme. Die meisten aktuellen Spiele werden mit 1280 x 720 (720p) oder sogar weniger Bildpunkten nativ berechnet. Zocker erhoffen sich zudem ab der Playstation 4 Kantenglättung als Standard.

Pachters Behauptung, die Playstation 4 würde Spiele mit 240 fps rendern, scheint aus diesem Grund weit hergeholt.

Quelle: TheJapanTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.