Vertu: Windows Phone zu kompliziert

Luxus-Hersteller setzt lieber auf Android

Der Luxus-Hersteller Vertu hat sein neues Smartphone, das Ti für 7900 Euro, mit Google Android als Betriebssystem versehen. Als Begründung gibt die ehemalige Nokia-Tochterfirma an, das Microsoft Windows Phone als Plattform zu kompliziert sei. So hatte man ursprünglich geplant das Ti mit dem Microsoft-Betriebssystem auszustatten, man musste aber aufgrund der Komplexität der Software von diesem Schritt absehen. Zumindest erklärt dies Vertus Leider des Designs, Hutch Hutchinson. Auch zukünftige Vertu-Smartphones sollen deshalb Google Android verwenden.

Anzeige

Das Vertu Ti bietet einen Qualcomm Snapdragon S4 mit zwei Kernen und 1,7 GHz Takt, 1 GByte RAM, 64 GByte Speicherplatz und ein Akku mit 1250 mAh. Außerdem sind eine Webcam mit 1,3 und eine Kamera mit 8 Megapixeln an Bord. Der hohe Preis von 7900 Euro ergibt sich vor allem aus den hochwertigen Materialien und dem „Concierge Button“: Über diesen erreichen Besitzer Mitarbeiter, die exklusiv für Vertu-Ti-Kunden z. B. Reservierungen und Buchungen vornehmen.

Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.