LG: Vier neue Optimus-Smartphones

Die Optimus G, Vu:, F und L II erscheinen

Auf dem Mobile World Congress 2013 in Barcelona hat LG vier neue Smartphone-Reihen vorgestellt: Die Optimus G, Vu:, F und L II. Das Optimus G ist zwar in vielen Ländern bereits seit September 2012 zu haben, erschien aber laut Hersteller absichtlich zunächst nur in „LTE-relevanten Märkten“. Jetzt breitet sich das Smartphone in über 50 Ländern aus. Außerdem kommt das Optimus G Pro, LGs neues Smartphone Flaggschiff mit 5,5 Zoll Bilddiagonale, 1920 x 1080 Bildpunkten, 2 GByte RAM und einem Qualcomm Snapdragon 600 als Herzstück.

Anzeige

Das Optimus G Pro verfügt über eine Kamera mit 13 Megapixeln und einen Akku mit 3140 mAh. Leider ist dieses Modell bisher nur für Südkorea bestätigt.

Die neuen LG Optimus Vu: 2 bieten 5 Zoll Bilddiagonale bei einem Verhältnis von 4:3 und einer Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten. Hier steht mit dem Vu: 2 als Nachfolger des Vu: die zweite Generation an. Im Inneren verrichtet ein Qualcomm Snapdragon S4 MSM896 mit 1,5 GHz Takt und zwei Kernen seinen Dienst. Abermals sind wie beim Optimus G Pro 2 GByte RAM an Bord. Die Kamera knipst Fotos mit 8 Megapixeln. Auch dieses Smartphone erscheint aber zunächst nur in Südkorea.

Dann wären da noch die neuen LG Optimus F, wie die F5 und F7. Jene haben wir bereits hier vorgestellt. So bleiben noch die neuen LG Optimus L der Serie II. Neu sind die Smartphones Optimus L3 II, Optimus L5 II und Optimus L7 II. Diese Modelle markieren das Einstiegssegment. So bietet etwa das L3 II für 100 Euro ein Display mit 3,2 Zoll Bilddiagonale und 320 x 230 Bildpunkten. Im Inneren stecken ein Single-Core mit 1 GHz Takt sowie 512 MByte RAM. Die Kamera nimmt Fotos mit bis zu 3 Megapixeln auf. Als Betriebssystem dient Google Android 4.1.2.

Zusätzlich erscheint das L5 II, das in erster Linie einen größeren Bildschirm (4 Zoll) mit höherer Auflösung (800 x 480 Bildpunkte) integriert. Auch die Kamera verbessert such von 3 auf 5 Megapixel. Die restlichen Komponenten sind zum L3 II identisch.

LG hat auch das L7 II angekündigt – zu jenem Modell sind die genauen Spezifikationen aber noch offen.

Quelle: Pressemitteilung

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.