Apple plant 4K-Fernseher

Ultra-High-Definition-TV kommt angeblich noch 2013

Es gibt erneut Gerüchte um einen Fernseher aus dem Hause Apple: Mittlerweile ist man so weit, dass man Apple die Planung eines 4K-TVs mit Ultra-High-Definition (3840 x 2160 Bildpunkte) unterstellt. Tatsächlich würde solch ein Bildschirm zu Apple passen, denn der Hersteller wirbt schließlich im Bereich für Smartphones und Tablets ausgiebig mit seinen Retina Displays mit hohen Auflösungen. Angeblich soll Apple bereits seit Monaten mit Foxconn daran tüfteln ausreichend Liefermengen für 4K-Panels sicherzustellen.

Anzeige

Offen ist, welche Bilddiagonale Apple für seinen 4K-TV nutzen könnte. Wollte man mit der Bezeichnung „Retina Display“ werben, dürfte man ein gewisses Maß nicht überschreiten, da Apple hier die Pixeldichte einbezieht. Und jene nimmt eben mit zunehmender Diagonale ab. Ein verhältnismäßig „kleiner“ Bildschirm macht für 4K-Inhalte aber eigentlich praktisch keinen Sinn, da das menschliche Auge die erhöhte Auflösung dann bei regulären Sitzabständen nicht mehr wahrnimmt.

Ein weiteres Problem ist, dass es derzeit kaum native 4K-Inhalte gibt und immer noch kein vernünftiges Vertriebsmodell für die hochauflösenden Videos besteht. Streams sind bereits bei normalen HD-Inhalten stark komprimiert und eigenen sich daher schlecht für Ultra-High-Definition. Optische Medien können die hohen Datenmengen derzeit aber auch nicht fassen.

Apple selbst enthält sich übrigens wie üblich zu den Gerüchten um einen iTV mit 4K eines Kommentares.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.