EA schafft Online-Pässe ab

Stellt Inhalte nun gratis zur Verfügung

Electronic Arts hat gestern international damit begonnen seine Online-Pässe abzuschaffen. Diesen Schritt hatte der Videospiele-Publisher bereits vor ca. einem Monat angekündigt. EA stattete zuvor viele Spiele mit jenen Pässen aus, die im Grunde für einmalig einlösbare Codes standen, welche den Spielen beilagen. Wer den Titel gebraucht erwarb, musste für die Codes einen Obulus zahlen, wenn er die gleichen Inhalte erhalten wollte, wie Erstkäufer. Aufgrund negativer Rückmeldungen durch die Kundschaft stellt EA seine Online-Pässe jedoch jetzt ein.

Anzeige

Zukünftige Titel sollen auf Online-Pässe ohnehin verzichten. Gestern hat EA zusätzlich damit begonnen zuvor für Zweitkäufer gesperrte Inhalte gratis verfügbar zu machen. Den Anfang machen die Spiele „Battlefield Bad Company 2“ (VIP Pass), „Skate 3“ (3’s Skate Share Pack), „Bulletstorm“ (Online Pass), „Kingdoms of Amalur: Reckoning“, „Medal of Honor“ (Online Pass), „Shift 2 Unleashed“ (Online Pass), „Dragon Age: Origins“ (The Stone Prisoner) und „Mass Effect 2“ (Cerberus Network Pass) auf der Xbox 360. Laut EA wird man nach und nach alle Spiele so umstellen, dass die vorher exklusiv über den Online-Pass erreichbaren Inhalte kostenlos zur Verfügung stehen.

Quelle: Eigene

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.