Razer-CEO vs. Playstation-Fans

Flame-War wegen Äußerung des Geschäftsführers

Der Geschäftsführer des Herstellers Razer, Min-Liang Tan, hat auf Twitter für Aufsehen gesorgt: Dort fragte man Tan, warum Razer zwar Peripheriegeräte für den PC sowie die Microsoft Xbox 360 anbiete aber die Sony Playstation 3 außen vor lasse. Tan antwortete, dass dies schlicht daran liege, dass er zwar selbst eine PS3 besitze, sie aber zum Staubfänger verkommen sei. Konkret schrieb Tan „Ich habe zwei Tage komplett mit dem Spiel ‚inFamous‘ verbracht. Seitdem habe ich aber nie wieder den Drang verspürt die PS3 anzuknipsen.“

Anzeige

Auf Twitter kritisierten einige Gamer Tan, da er hier Geschäftsentscheidungen nur auf seinen individuellen Vorlieben basiere. Der Razer-CEO verteidigte seine Strategie damit, dass Razer seinen Kunden die Produkte anbiete, die Tan auch selbst als Gamer gern besäße. Und dass Tan offenbar der Microsoft Xbox 360 den Vorzug gibt, spiegelt sich nun in den Produkten seines Unternehmens wider.

Im Nachhinein hat Tan zugegeben, dass einige Zocker davon enttäuscht sein könnten, macht aber Hoffnung: „Es müssten auf der PS3 eben Spiele erscheinen, die ich wirklich spielen möchte. Ich mag ‚inFamous‘ sehr und hoffentlich kann ich das auch bald von ‚The Last of Us‘ sagen.“ Auf die Vorwürfe hin ein Xbox-Fanboy zu sein, entgegnete Tan Razer mache nunmal Peripherie von Gamern für Gamer und entscheide anders als größere Firmen, die nur auf Zahlen achten. Man schaue sich bereits die PS4 genau an und sollte sie die Razer-Mitarbeiter begeistern, werde man für die Konsole auch Peripheriegeräte entwickeln.

Es zeigt sich, dass der Razer-Geschäftsführer also nur eigene Produkte entwickeln will, wenn er selbst vom Drumherum begeistert ist. Daraus ergibt sich Razers Glaubwürdigkeit bei den Spielern aber eben auch manche Voreingenommenheit. Letzten Endes sollte man Razer aber zugute halten, dass der Hersteller nur Eingabegeräte für die Plattformen entwickelt, mit denen die Mitarbeiter auch selbst persönlich Berührungspunkte haben.

Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.