Apple: OS-X-Updates bleiben kostenlos

Auch Maverick-Nachfolger ohne Kosten

Bei der Verkündung der aktuellen Quartalsergebnisse hat Apples Chief Operating Officer, Peter Oppenheimer, bestätigt, dass auch zukünfigte Versionen des Mac-Betriebssystems OSX kostenlos sein werden. Damit bestätigt Apple erstmals weitergehende Pläne, die über das aktuelle OS X Mavericks hinausgehen. Apples Geschäftsführer Tim Cook hatte bereits erklärt, dass man das OSX nun kostenlos anbietet, weil es essentieller Bestandteil von dem sei, was einen Mac ausmache. Aus diesem Grund sollte die Software inkl. Updates bei dem Kauf eines Macs kostenlos sein.

Anzeige

Apple verfährt somit nun ähnlich wie ja auch mit dem iOS an mobilen Endgeräten: Man definiert die Software als essentiellen Bestandteil der Apple-Erfahrung und möchte, dass möglichst viele Anwender die aktuellste Version nutzen. Das führt dazu, dass die früher kostenpflichtigen OS-X-Updates nun kostenlos sind und bleiben.

Quelle: TechCrunch

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.