Intel Ivy Bridge bleibt auch 2014

Roadmap des Herstellers verändert sich

Intels langsamer Übergang von der Plattform Ivy Bridge zu Haswell hat die Roadmap des Herstellers für das Jahr 2014 beeinflusst. So bleibt Ivy Bridge Intels Mainstream-Plattform im Notebook-Bereich, während Haswell erneut das High-End-Segment abdeckt. Aktuell seien Notebooks mit Ivy-Bridge-Lösungen laut Zulieferern aus Taiwan am Markt beliebter als Haswell-Modelle. Dies soll sich aus den wesentlich günstigeren Preisen ergeben. Intel soll aufgrund der Nachfrage entschieden haben Ivy Bridge vorerst die Pension zu ersparen.

Anzeige

Sollten die Angaben wirklich zutreffen, befände sich allerdings Haswell in einer seltsamen Position: Ivy Bridge würde den Mainstream-Markt abdecken, mit Broadwell steht aber schon ein Nachfolger für High-End-Notebooks bzw. Ultrabooks in den Startlöchern. Es wird also spannend, wie sich der Markt für die Intel-Plattformen 2014 entwickelt.

Quelle: DigiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.