Microsoft lockt Huawei, Samsung, Sony

2 Milliarden US-Dollar für Windows-Phone-Unterstützung?

Laut dem für seine mal mehr mal weniger zutreffenden Leaks bekannten Blogger Eldar Murtazin soll Microsoft insgesamt 2 Milliarden US-Dollar für Huawei, Samsung und Sony bereit halten. Angeblich erhalte Samsung dabei mit 1,2 Milliarden den Löwenanteil, während Sony sich 500 und Huawei sich 600 Mio. US-Dollar in die Taschen stecken dürfe. Neu wäre diese Taktik nicht: Anfangs zahlte Microsoft auch seinem Partner Nokia pro Jahr 1 Milliarde US-Dollar, welche in Entwicklung und Vermarktung von Smartphones mit Windows Phone geflossen sind.

Anzeige

Laut Murtazin reiche Microsoft zusätzlich 300 Mio. US-Dollar an kleinere Hersteller wie Micromax und Xolo weiter. Ob Murtazins Angaben jedoch der Wahrheit entsprechen, ist offen. Der russische Blogger lag bisher mindestens genau so oft falsch wie richtig mit seinen Exklusiv-Leaks. Passen würden die Angaben natürlich dazu, dass Sony laut eigenen Angaben Interesse an Windows Phone habe. Zusätzlich sind kürzlich Hinweise auf ein neues Smartphone mit Windows Phone aus dem Hause Samsung aufgetaucht.

Microsoft strebt im Smartphone-Segment dieses Jahr einen Marktanteil von mindestens 10 % für sein Betriebssystem Windows Phone an. Aktuell dominieren Geräten mit Google Android und Apple iOS. Die Investition von über 2 Milliarden US-Dollar würde also theoretisch Sinn machen, um das selbst gesetzte Ziel zu erreichen. Dennoch sollte man die Angaben Murtazins erfahrungsgemäß mit Vorsicht genießen.

Quelle: EldarMurtazin(Twitter)

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.