Twitter kauft IBM 900 Patente ab

Zudem Lizenzabkommen zwischen den Firmen

Twitter hat dem IT-Unternehmen IBM rund 900 Patente abgekauft. Zudem haben die beiden Konzerne ein gegenseitiges Lizenzabkommen abgeschlossen, so dass beide Firmen von den Patenten des jeweils anderen Herstellers profitieren. Damit endet auch ein Rechtsstreit, im Zuge dessen IBM Twitter vorgeworfen hatte drei Patente zu verletzen. Welche Geldsummen im Rahmen des Abkommens über den Tisch gewandert sind, halten sowohl IBM als auch Twitter unter Verschluss. Beide Firmen heben wenig überraschend in entsprechenden Pressemitteilungen aber bereits euphorisch die Vorzüge des Deals hervor.

Anzeige

IBM hatte 2011 bereits 1030 Patente an Google und 2012 750 Patente an Facebook verkauft. 2012 sicherte sich Google im zweiten Anlauf abermals 217 Patente von IBM. Das neue Abkommen mit Twitter passt also gut in diese Reihe mehrerer Patent-Verkäufe und Lizenzabkommen.

Quelle: IBM

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.