BitFenix Flo - Seite 3

Stereo-Headset mit 40-mm-Treibern für ca. 60 Euro

Anzeige

Klangqualität

Die Tonqualität des BitFenix Flo kann natürlich nicht mit großen Gaming-Headsets oder Studiokopfhörern mithalten, liefert aber eine gute Leistung ab. Der Hersteller verspricht eine hellen und ausgewogenen Klang und kann dieses auch einhalten.


BitFenix Flo zerlegt

Zum Vergleich wurde ein ATH-M50s Studiokopfhörer von Audio-Technica herangezogen, der fast das Dreifache kostet. Die beiden Headsets wurden an einer ASUS Xonar DX Soundkarte getestet.
Die Szenarien für den Klangtest:

  • Film (Blu-ray): Bei der Hörprobe wurde der Film „Dead Silence“ verwendet.
  • Musik: House-Musik (YouTube) und Iron Maiden (Final Frontier)
  • Spiele: Dota 2, Battlefield 4, Crysis 3 und BioShock

Der Klang bei Film und Musik liegt auf einem hohen Niveau, aber leider kommt das Headset nicht an Mittelklasse-Stereokopfhörer à la ATH-M50 heran, das noch kräftiger bei Höhen, Mittelton und Bass ist. Aber für Liebhaber von Rock-Musik oder etwas basslastigen Titeln ist der Kopfhörer gut geeignet.
Beim Gaming klingen beide etwa gleich. Wenn beim Spielen alles verlangt wird, schlagen sich die Kopfhörer recht gut. Battlefield 4 oder z.B. Crysis 3 sind Spiele, die alles von einem Headset fordern, und dort schlägt sich das Flo sehr gut.
Das Flo hat sich für seine Preisklasse in Sachen Soundqualität insgesamt sehr gut geschlagen, kommt aber natürlich nicht ganz in Schlagweite des ATH-M50.


BitFenix Flo zerlegt

Das Mikrofon konnte leider nicht ganz überzeugen und ist in puncto Länge und Klangqualität nicht ganz auf Top-Niveau.


BitFenix Flo am Smartphone

An einem Smartphone (HTC One, Desire X und Samsung S3 Mini) schlägt sich das Headset sehr gut. BitFenix weist darauf hin, dass es an manchen Smartphones zu Kompatibilitätsproblemen kommen kann, aber das konnten wir nicht feststellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.