HTC überdenkt Update-Strategie

Flaggschiffe erhalten 2 Jahre lang Updates

HTC hat im Gespräch mit der Reddit-Community Änderungen bei seiner Update-Strategie angekündigt. Zum einen will man seine Smartphone-Flaggschiffe ab sofort jeweils zwei Jahre nach Erscheinen mit Updates versorgen. Das gilt zumindest für die Vereinigten Staaten, denn die Aussagen stammen von HTC USA. Zum anderen überdenke man nun auch seine Vorgehensweise mit den HTC One X und One X+. Beide Smartphones sollten bei Google Android 4.2 stecken bleiben. Da dies viele Kunden verärgert hat, wägt HTC nun ab für beide Modelle doch noch ein finales Update auf Google Android 4.4 herauszugeben.

Anzeige

Offen ist, ob HTCs neue Update-Strategie nur spezifisch für die USA gelten soll oder auch europäischen Kunden zugute kommt. Auch erklärt HTC noch nicht, ob der verlängerte Update-Zyklus rückwirkend für Modelle des Jahres 2013 gilt, wie etwa das HTC One.

Quelle: Reddit

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.