AMD begrüßt neuen Kurs für DirectX

Mantle gab Microsoft den nötigen Schubs

Microsoft will seine Schnittstelle DirectX nach Entwicklerwünschen überarbeiten: Das hat man bereits in einer Einladung zu einer entsprechenden Themen-Veranstaltung auf der anstehenden Games Developer Conference (GDC) angekündigt. AMD hat sich nun zu dieser Ankündigung geäußert und Microsofts Entscheidung gelobt: Sollte DirectX in Zukunft Low-Level-Zugriff auf die Hardware ermöglichen, würden alle Parteien davon profitieren. Microsoft korrigiere im Grunde seinen Kurs näher in AMDs Richtung. Damit spielt AMD sicherlich auf die neue Grafik-API Mantle an, die bereits jetzt Low-Level-Zugriff an Radeon-Grafikkarten erlaubt.

Anzeige

Mantle ist leider nur in Kombination mit AMD-Grafikkarten und der Architektur Graphics Core Next (GCN) verfügbar, was die Adoption aktuell einschränkt. Immerhin scheint Mantle Microsoft aber nun den nötigen Schubser gegeben zu haben, damit sich auch DirectX in Richtung Low-Level-Zugriff bewegt. Auch OpenGL soll diesen Schachzug erwägen, wie der Themenplan für eine GDC-Veranstaltung der verantwortlichen Khronos Group andeutet.

AMD hält sich nun zur Zukunft von Mantle bedeckt. Es ist eventuell möglich, dass AMD und Microsoft die Köpfe zusammenstecken und Konzepte aus Mantle für DirectX übernehmen.

Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.