Neuer LPDDR4-RAM für Apple iPhones

Speicher von Micron soll Akkulaufzeiten verbessern

Micron hat neue DRAM-Chips vorgestellt, die deutlich effizienter sein sollen als bisher. Der neue LPDDR4-RAM soll unter anderem in Apples neuen iPhone und iPad zum Einsatz kommen und deren Akkulaufzeiten verlängern. Aktuell setzt Apple noch auf LPDDR3 aus dem Hause Elpida. Letztere wurden bereits im Juni 2013 durch Micron übernommen. Laut eigenen Aussagen fache Micron die Produktion von LPDDR4-RAM aktuell massiv an. Man habe bereits einen Kunden gewonnen, der 250 Mio. US-Dollar für ein Abkommen auf den Tisch gelegt habe. Analysten vermuten hinter dem nicht näher beschriebenen Kunden Apple.

Anzeige

So bestehe wenig Zweifel daran, dass Apple Microns neuen LPDDR4-RAM in kommenden Geräten in der zweiten Jahreshälfte 2014 einsetzen werde. Laut Microns Vizepräsidentin für das Marketing drahtloses Lösungen, Reynette Au, solle sich die Bandbreite der neuen LPDDR4-Chips gegenüber bisher erhältlichen LPDDR3-Varianten nahezu verdoppeln – bei verringertem Strombedarf.

Quelle: Wireless

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.