Samsung doch mit Premium Galaxy S5?

Smartphone-Projekt "KQ" sickert durch

Vor dem Erscheinen des Samsung Galaxy S5 gab es wieder und wieder Gerüchte um eine potentielle Premium-Version des Smartphones: Jene sollte mit einem Metallgehäuse und 2560 x 1440 Bildpunkten protzen. Samsung bestritt derlei Pläne allerdings vehement. Nun sind Informationen zu einem sogenannten Smartphone-Projekt „KQ“ durchgesickert. Das reguläre S5 lief intern bei Samsung unter dem Codenamen „K“, so dass es sich hier doch noch um das Galaxy S5 Premium handeln könnte. Als Herzstück soll der Exynos 5430 dienen. Auch das Display mit 2560 x 1440 Bildpunkten soll nun mit von der Partie sein.

Anzeige

Der Exynos 5430 soll mit acht Kernen aufwarten – vier auf Basis der Architektur ARM Cortex-A15 mit 2,1 GHz Takt und vier auf Basis der A7 mit 1,5 GHz Takt. Laut Gerüchten nutzt der Exynos 5430 einen neuen Display-Controller und unterstützt HEVC-Decoding. Zudem soll ein neuer Co-Prozessor (Cortex-A5) integriert sein, um Audio-En- und De-Coding zu übernehmen. Überraschend wirkt, dass der Exynos 5430 angeblich bereits im 20-Nanometer-Verfahren entstehe. Das LTE-Modem soll wiederum von Intel stammen. Konkret geht man vom Intel XMM7260 aus.

Ob an all diesen Gerüchten um das Samsung Galaxy S5 Premium bzw. Projekt „KQ“ etwas dran ist, ist aktuell offen. Samsung schweigt natürlich zu den Leaks.

Quelle: SamMobile

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.