Microsoft sichert sich Patent auf Smartwatch

Eventuell eigenes Modell in Planung

Durch das US Patent and Trademark Office ist durchgesickert, dass sich Microsoft ein Patent auf eine Smartwatch gesichert hat. Der Antrag stammt bereits aus dem Jahr 2012 und enthält Angaben zu einem „tragbaren System für persönliche Informationen“. Als Anwendungszwecke sind Fitness-Funktionen, Musikwiedergabe, Mobiltelefonie sowie Nachrichtendienste genannt. Laut Antrag wäre die beschriebene Smartwatch vom Armband abtrennbar, um sie via Dock aufzuladen. Microsoft selbst schweigt aktuell natürlich zu dem Patent.

Anzeige

Wie immer ist zudem offen, ob der Konzern mithilfe des Patents wirklich ein Produkt entwickeln möchte. Oftmals sichern sich Firmen vorausschauend Patente, Produkte ergeben sich daraus aber niemals. Inwiefern Microsoft demnach auf den aktuellen Smartwatch-Zug aufspringen könnte, ist erstmal offen.

Quelle: USPTO

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.