Maxwell unterstützt in Zukunft H.265

Zweite Generation auf neuen Codec vorbereitet

Die zweite Generation der Nvidia-GPUs auf Basis der Architektur Maxwell soll den neuen Codec H.265 unterstützen. H.265 ermöglicht bei identischer Bildqualität hochauflösende Videos in etwa der Hälfte der Dateigröße zu codieren. Zudem sind mithilfe von H.265 Videos mit bis zu 8K-Auflösungen möglich. Eventuell unterstützt die zweite Generation der Maxwell-Chips, welche dann im 20-Nanometer-Verfahren entstehen sollen, auch Googles Codec V9. Ob auch AMD mit seinen nächsten GPUs H.265 unterstützen will, ist aktuell offen – aber wahrscheinlich.

Anzeige

Auch Intel dürfte auf diesen Zug aufspringen und mit seinen Prozessoren bzw. deren integrierten Grafikkernen bald H.265 bzw. V9 unterstützen. Damit bereiten sich die Hersteller von GPUs bzw. APUs mit Grafikkernen langsam auf 4K und die geeigneten Codecs vor.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.