Intel mit Update der CPU-Roadmap

Skylake zur Computex 2015

Im Rahmen der italienischen Technik-Konferenz 3D Revolution 2014 ist eine aktualisierte Roadmap zu Intels kommenden Desktop-Prozessoren durchgesickert. So ergibt sich aus der Roadmap, dass Intel die neuen Core i7 der Reihe Haswell-E, welche die Ivy Bridge-E ersetzen, erst Ende des dritten bzw. Anfang des vierten Quartals 2014 veröffentlichen will. Die Haswell-E nutzen den neuen Sockel LGA2011-3, unterstützen DDR4-RAM und benötigen die Chipsets X99 Express. Diese Chips bleiben Intels Flaggschiffe für Enthusiasten, bis Ende des dritten Quartals 2015 die Broadwell-E als Ablösung dienen.

Anzeige

Auch die Intel Broadwell-E nutzen die Plattform LGA2011-3 sowie die Chipsets X99. Diese Prozessoren werden aber bereits im 14-Nanometer-Verfahren entstehen.

Zudem verrät uns die Roadmap, dass ab dem 25. Juni entsperrte CPUs der Reihe Haswell Refresh mit dem Codenamen „Devil’s Canyon“ erscheinen. Diese Modelle passen auf den Sockel LGA1150 und sind mit den Chipsets de 8- und 9-Series kompatibel. Die ersten Desktop-CPUs der Reihe Broadwell kommen dagegen erst im ersten Quartal 2015 auf den Markt. Sie sollen auf aktuelle Boards mit dem Sockel LGA1150 passen.

Für Mitte 2015, vermutlich die Computex, ist die nächste Generation namens Skylake eingeplant. Skylake und Broadwell erscheinen also zeitlich nahe beieinander und werden koexistieren. So wird es zwar 2015 entsperrte Broadwell-Chips mit dem Zusatz „K“ geben, entsprechende Skylake-Pendants sind aber erst für 2016 angedacht. Intel Skylake wird auf den Sockel LGA1151 passen.

Last but not least sind noch Broadwell mit dem Zusatz „U“ für „Ulra-Low Power“ im Desktop-Segment in der Entwicklung, die mit 25 Watt Verlustleistung (TDP) und BGA-Format punkten sollen.




Quelle: TechPowerUp

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.