Crucial M550 SSD 512GB

Crucials Spitzenmodell für das Performance-Segment

Anzeige

Einleitung

Im März 2014 hat Crucial die neue M550 SSD-Serie auf den Markt gebracht. Die M550 ist dabei kein direkter Nachfolger der erfolgreichen M500 (unser Review), sondern eine leistungsstärkere Ergänzung für das darüberliegende Performance-Segment. Gleichzeitig bietet die M550 eine höhere nutzbare Kapazität als die bisherigen SSDs aus dem Hause Crucial.
Die M500 sollte zunächst weiterhin für das Mainstream-Segment verkauft werden, wurde aber vor wenigen Wochen durch die ganz neue MX100 ersetzt (Test folgt).


Crucial M550

Ein neuer Marvell-Controller verhilft der M550 zu einer höheren Leistung. Laut Hersteller liegen die sequenziellen Transferraten bei 550 MByte/s lesend und 500 MByte/s schreibend. Die IOPS steigen auf 95.000 beim Lesen und 85.000 beim Schreiben. Die M500 erreicht jeweils „nur“ 80.000 IOPS.

In unserem Test wollen wir herausfinden, ob sich die höhere Performance auf dem Papier auch in der Praxis bemerkbar macht und sich die M550 vom Mainstream-Segment absetzen kann.

(Visited 23 times, 1 visits today)

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.