Google und LG produzieren Project Tango

Genaue technische Daten sind aber noch offen

Google will nun gemeinsam mit dem südkoreanischen Hersteller LG sein Tablet Project Tango 2015 für Privatkunden auf den Markt bringen. So hat Google die Partnerschaft im Rahmen seiner Konferenz I/O offiziell bestätigt. Leider sind die technischen Spezifikationen von Project Tango für Privatkunden aktuell noch offen. So gibt es bereits mehrere Versionen für Entwickler – unter anderem ein Smartphone aber auch ein Tablet mit 7 Zoll Diagonale. Für die Augmented-Reality-Funktionen, die das Gerät auszeichnen, nutzt Google die Engine Unity, die Unreal Engine 4 sowie Qualcomms Plattform Vuforia.

Anzeige

Prototypen von Project Tango nutzen Nvidias Tegra K1 als Herzstück. Als weitere Daten stehen 4 GByte RAM, 128 GByte Speicherplatz plus die Schnittstellen Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 4.0 LE und Micro-USB 3.0 im Raum. Zahlreiche Sensoren, unter anderem zur dreidimensionalen Erkennung des Raums in Kombination mit hochauflösenden Kameras, runden die Eckdaten ab. Finale Versionen sollen 3D-Erkennungs-Techniken implementieren.

Project Tango für Entwickler kostet pro Gerät über 1000 US-Dollar. Die finale Version für Endkunden soll natürlich wesentlich günstiger sein, um sich durchzusetzen. Außer dem Jahr 2015 haben weder Google noch LG aber genauere Details zur Veröffentlichung genannt.

Quelle: SlashGear

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.