Intel schickt zahlreiche Atoms in Pension

End of Life für etliche Cedar View-D

Intel schickt zahlreiche Atom auf Basis der Reihe Cedar View-D aus dem 32-Nanometer-Verfahren in Pension. Ab dem zweiten Quartal 2014 gilt das End of Life (EOL) für die beiden Atom D2500 and Atom D2650, welche bereits 2011 / 2012 das Licht der Welt erblickt hatten. Mittlerweile gibt es reichlich Ersatz in Form neuerer, energieeffizienterer Chips aus dem 22-Nanometer-Prozess. Auch der Pentium J2850 auf Bay-Trail-D-Basis muss gehen und räumt das Geld für etwa den leicht schnelleren und bereits erhältlichen Pentium J2900.

Anzeige

Der Ruhestand blüht ebefalls dem Celeron J1750, abermals ein Bay Trail-D. Er verabschiedet sich schleichend ab dem dritten Quartal 2014. Weiter geht es mit dem Intel Celeron J1850, der zeitgleich das Feld räumen muss.

Weiterhin erhältlich bleibt dagegen etwa der Celeron J1800 mit zwei Kernen und 2,58 GHz Takt sowie 1 MByte Cache. Auch der Celeron J1900 mit vier Kernen und 2,42 GHz Takt sowie 2 MByte Cache hält tapfer durch. Ersatz für diese beiden Chips steht wohl erst 2015 an, wenn neue Intel Atom auf Broadwell-Basis aus dem 14-Nanometer-Verfahren auf den Markt kommen.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.