PS4 in den USA weiterhin vor Xbox One

Selbst Verdoppelung der Verkaufszahlen bewirkt nichts

Selbst wenn Microsoft die Verkaufszahlen der Xbox One nach der Auslieferung auch ohne Kinect und zum entsprechend reduzierten Preis von 399 Euro zuletzt verdoppeln konnte, hat Sony mit seiner Playstation 4 die Nase zumindest in den USA weiterhin vorne. Die Analysten der NPD haben ermittelt, dass die PS4 im Juni in den Vereinigten Staaten die am besten verkaufte Konsole gewesen ist. Auch wenn Microsoft somit im eigenen Heimatland aufgeholt hat, unterliegen die Redmonder abermals Sony.

Anzeige

Sony scheint mit der PS4 einen Nerv getroffen zu haben: So war die Xbox 360 in den USA stets deutlich erfolgreicher als noch die PS3. Dagegen hatte Sony in Europa die Nase vorn. Jetzt hat sich das Blatt gewendet und die Playstation 4 übertrumpft die Xbox One auch in Microsofts Heimatland. Darüber freut sich Sony natürlich und hat bestätigt, dass die PS4 innerhalb der letzten sechs Monate konstant das am besten verkaufte Spielesystem gewesen ist.

Quelle: Gamespot

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.