Apple A8 ernüchtert in Benchmarks

Leistungssprung zum A7 hält sich in Grenzen

Online sind die ersten Benchmark-Ergebnisse zum neuen SoC Apple A8 zu finden, das die neuen iPhone 6 als Herzstück antreibt. Es handelt sich um einen Dual-Core mit 1,4 GHz Takt und 64-bit. Die Resultate aus Basemark X betreffen zunächst nur die GPU-Leistung, ernüchtern aber: Es sind 21.204 Punkte drin, was nur eine marginale Verbesserung gegenüber dem iPhone 5S mit dem A7 und 20.253 Punkten darstellt. Der Sprung vom iPhone 5 mit nur 10.973 Punkten war da rückblickend doch um einiges größer.

Anzeige

Während im Apple iPhone 5S die GPU PowerVR G6430 steckt, vermutete man für das iPhone 6 die PowerVR GX6650. Aber die Benchmark-Ergebnisse lassen nun eher auf die schwächere PowerVR G6630 schließen. Somit bleibt die GPU-Leistung des Apple iPhone 6 beispielsweise hinter einem Samsung Galaxy S5 zurück, das mit seiner Adreno 330 etwa selbst bei der höheren Auflösung von 1080p 23.501 Punkte abstauben konnte.

Quelle: Rightware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.