Steam Store erhält „Discovery Update“

Valve verspricht mehr Übersicht für die digitale Vertriebsplattform

Valve hat seinem Steam Store ein sogenanntes „Discovery Update“ spendiert. Ziel ist es, die Such- und Filterfunktionen stark zu optimieren. Dies sei notwendig geworden, da in den letzten neun Monaten allein 1300 neue Spiele in das Angebot aufgenommen worden seien. Bereits die individuell angepasste Startseite des Stores ist nun viel stärker auf die jeweiligen Präferenzen des Kontoinhabers bezogen. Weitere Einstellungsmöglichkeiten erlauben den Startbildschirm im Shop weiter anzupassen und etwa die Empfehlungen neuer Spiele zu optimieren.

Anzeige

Inhaber eines Steam-Kontos können nun etwa für sich selbst Wunschlisten zusammenstellen, um über ausgewählte Titel auf dem Laufendem zu bleiben. Wiederum lassen sich als uninteressant empfundene Games ausblenden. Durch bestimmte Farben werden Spiele nun entsprechend deutlicher als im Besitz befindlich, auf der Wunschliste stehend oder als uninteressant markiert.

Das gesamte Design des Steam Stores wurde durch Valve modernisiert, so dass sich ein frischer Blick lohnt, um alle Neuerungen selbst zu entdecken.

Quelle: Eigene

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.