Dropbox bestreitet Hack

Benutzernamen und Passwörter anderer Websites durchgesickert

Online kursieren auf diversen News-Websites Hiobsbotschaften, laut denen der große Cloud-Anbieter Dropbox gehackt worden sein solle. Das Unternehmen bestreitet diese Meldungen allerdings nun offiziell. Vielmehr seien Benutzernamen und Passwörter anderer Dienste und Websites ins Internet gelangt. Dritte hätten nun diese gestohlenen Daten in diversen Diensten getestet, mit der Hoffnung, dass die Besitzer ihre Namen und Passwörter mehrfach bei vielen Anbietern einsetzen. Auch bei Dropbox hätten die Datendiebe die Kombinationen ausprobiert.

Anzeige

Dropbox versichert jedoch, dass man jedwede verdächtige Aktivität sofort überprüfe und im Zweifelsfall die rechtmäßigen Nutzer kontaktiere, damit sie einen Passwort-Reset durchführen. Zudem mahnt der Cloud-Anbieter Internetnutzer nie bei verschiedenen Diensten die selben Login-Daten zu verwenden.

Quelle: Dropbox

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.