Google investiert stark in Augmented Reality

Stattet Magic Leap mit ca. 500 Mio. US-Dollar aus

Google soll laut aktuellen Meldungen rund 500 Mio. US-Dollar in die Firma Magic Leap investiert haben. Letztere arbeitet unter großer Geheimhaltung an revolutionären Augmented-Reality-Techniken, die man auch als „Cinematic Reality“ gegenüber Investoren bewirbt. Sowohl Google als auch Magic Leap enthalten sich offiziell zur vermeintlichen Investition allerdings eines Kommentares. Magic Leap ist den meisten als Firma unbekannt, hat aber speziell in den letzten Monaten sowohl in Hollywood als auch im Silicon Valley große Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Anzeige

Der CEO Rony Abovitz hat bestätigt, dass sein Unternehmen an der „natürlichsten und anwenderfreundlichsten Wearable-Computing-Lösung der Welt“ tüftele. Teil dieser Erfahrung soll eine neue Art der 3D- / Virtual-Reality-Erfahrung sein, welche angeblich selbst Oculus Rift vollkommen alt aussehen lasse. Abovitz erklärt, man wolle über aktuelle Bezeichnungen wie „Virtual Reality“ und „Augmented Reality“ hinausgehen und die nächste Entwicklungsstufe einläuten. Deswegen spreche man von der „Cinematic Reality“. Außer diesen marketingwirksamen Sprüchen gibt sich Magic Leap aber extrem geheimniskrämerisch.

Laut Spekulationen soll Magic Leaps Cinemativ Reality eine Technik mit Bildern in Ultra HD meinen, welche direkt vor das menschliche Auge projiziert werden und sich dreidimensional betrachten lassen. Auf diese Weise solle die Illusion entstehen, dass die Objekte tatsächlich in der Realität vorhanden wären. Ähnliche Forschungen betreiben aktuell übrigens beispielsweise auch Nvidia und das MIT Media Lab oder das Startup Avegant.

Magic Leap mag Laien zwar unbekannt sein, unterhält aber beispielsweise Beziehung zu Peter Jacksons Special-Effects-Firma Weta Workshop. Deren Mitbegründer Richard Taylor sitzt auch im Vorstand von Magic Leap. Man darf also gespannt sein, was dieses Unternehmen in Zukunft noch der Öffentlichkeit präsentieren wird.

Quelle: Re/Code

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.